Smart Steel Technologies erhält 2,1 Mio. Euro

Smart Steel Technologies erhält 2,1 Mio. Euro zum Ausbau seiner KI-Lösungen für die Stahlproduktion

Bild: ©Inger Anne Hulbækdal/Fotolia.de

Das KI-Unternehmen Smart Steel Technologies hat eine Finanzierungsrunde mit LEA Partners über 2,1 Mio. Euro erfolgreich abgeschlossen.

Smart Steel Technologies ist der weltweit einzige Anbieter, der schon heute konkret einsatzfähige KI-Lösungen für die Stahlproduktion bereitstellt. Diese zielen vor allem auf die Temperaturoptimierung, Reduktion von Gießfehlern und verbesserte Qualitätskontrolle ab.

Künstliche Intelligenz für mehr Effizienz und Nachhaltigkeit

Mit seiner KI-basierten Software gestaltet Smart Steel Technologies die Stahlproduktion effizienter und nachhaltiger. Bestehende KI-Modelle werden anhand historischer Produktionsdaten optimiert. Die Temperatur und damit der Energieverbrauch sowie der CO2-Ausstoß können ohne kostspielige Tests abgesenkt werden. Die Software ermittelt Kausalzusammenhänge zwischen Prozessparametern und erreichter Qualität. Daraus abgeleitete Maßnahmen führen zu einer nachhaltigen Qualitätssteigerung.

Thematik: Newsarchiv
|

Anzeige

Anzeige

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Abat AG
Bild: Abat AG
Forschungskooperation verlängert

Forschungskooperation verlängert

Bild: Abat AG Voneinander und miteinander lernen, gemeinsam an innovativen Ideen für den Markt innerhalb von Forschungskooperationen tätig sein - seit mehreren Jahren schon besteht eine enge Zusammenarbeit zwischen der Bremer Abat AG und der Uni Oldenburg (Abteilung...

Image: Xilinx Inc.
Image: Xilinx Inc.
Adaptive AI Vision

Adaptive AI Vision

Image: Xilinx Inc. Die Kria SOMs ermöglichen den schnellen Einsatz durch Bereitstellung einer End-to-End Lösung auf Board-Ebene mit vorkonfiguriertem Software Stack. Das Kria K26 SOM basiert auf der Zynq UltraScale+ MPSoC Architektur, die einen Quad-Core Arm Cortex...