Individuelle Machine-Learning-Sensoren ab Stückzahl 1
Bild: SSV Software Systems GmbH

SSV bietet aufgabenspezifische Industriesensoren für Machine-Learning-Anwendungen in der Smart Factory mit Hilfe eines modularen Baukastensystems nun auch in der Stückzahl 1 an. Mittels einer zur Aufgabe passenden Auswahl an Sensorelementen, Sensorfusionen zur Verknüpfung verschiedener Messwerte und KI-Algorithmen werden die Sensorrohdaten in den Sensoriklösungen zu werthaltigen Informationen, die sich für unterschiedliche Aufgaben in der Prozessoptimierung, Maschinen- und Anlagenwartung sowie Intralogistik nutzen lassen.

Mit der auf einem Baukastensystem basierenden Smart-Factory-Sensorik-Produktfamilie, bietet SSV ab sofort Retrofit-Sensoren mit einem anwendungsspezifischen Datenausgang. Dafür werden Gehäuse, Sensorelemente, Signalverarbeitung, Spannungsversorgung sowie die Daten- und Konfigurationsschnittstelle an die Aufgabe angepasst. Als Zubehör wird zu jedem Sensor ein Support-Docker mit verschiedenen auf den jeweiligen Sensor abgestimmten Funktionen ausgeliefert. Dazu gehören neben Node-RED-Funktionen auch ein TensorFlow-Lite-Inferenzinterpreter für die Echtzeitanalyse der Sensordaten mit Hilfe zuvor trainierter neuronaler Netzwerke, um die gewünschten Informationen zur Weitergabe an übergeordnete Systeme, wie z.B. ein MES, zu schaffen.

SSV Software Systems GmbH
http://www.ssv-embedded.de

Anzeige

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Ametek GmbH - Creaform Deutschland GmbH
Bild: Ametek GmbH - Creaform Deutschland GmbH
Kostenfreies Webinar ‚Robot Vision‘

Kostenfreies Webinar ‚Robot Vision‘

Am Dienstag, den 28. September, findet ab 14 Uhr im Rahmen der inVISION TechTalks das kostenlose Webinar ‚Robot Vision‘ statt. In drei 20-minütigen Präsentationen stellen Wenglor, Vecow und Lucid Vision aktuelle Trends bei Software für die Roboterführung, KI-Plattformen für autonome geführte Robotik und Time-of-Flight-Kameras für Robotik und Automation vor.

Bild: Matrix Vision GmbH
Bild: Matrix Vision GmbH
KI-gestützte Sprunganalyse beim Trampolinturnen

KI-gestützte Sprunganalyse beim Trampolinturnen

Wenn es um Podiumsplätze geht, sind Millisekunden und Millimeter entscheidend. Diese Feinheiten sollen für Trampolin-Trainer und -Sportler des Deutschen Turner-Bundes (DTB) zukünftig über ein neues Projekt, welches auf einem bildbasierten System von Simi Reality Motion Systems basiert, visualisiert und dokumentiert werden. Für die passenden Videoaufnahmen sorgen Industriekameras von Matrix Vision.