Mehr generatives Fertigen und Design in Creo 7.0
Creo 7.0 ist seit dem 14. April 2020 weltweit erhältlich.
Creo 7.0 ist seit dem 14. April 2020 weltweit erhältlich.Bild: Parametric Technology GmbH

PTC hat Creo 7.0 auf den Markt gebracht. Die 3D-CAD-Lösung unterstützt in Creo Simulation Live nun auch numerische Strömungsmechanik (CFD). Zudem werden Workflows für Mehrkörper-Design eingeführt. Für die additive Fertigung werden stochastische und benutzerdefinierte Gitter besser unterstützt, teil der Hersteller mit. PTC schreibt in der Pressemitteilung zum Release auch, dass alle Anwender produktiver mit der Lösung arbeiten können, etwa durch erweiterte Entformungsschrägen, Verbesserungen beim 2D-Spiegeln und der Benutzeroberfläche des Sketchers. Nach der Übernahme von Frustum hat der Softwareanbieter außerdem dessen KI-unterstützte Funktionen zum generativen Design in Creo integriert.

Parametric Technology GmbH
www.ptc.com

Anzeige

Anzeige

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Abat AG
Bild: Abat AG
Forschungskooperation verlängert

Forschungskooperation verlängert

Bild: Abat AG Voneinander und miteinander lernen, gemeinsam an innovativen Ideen für den Markt innerhalb von Forschungskooperationen tätig sein - seit mehreren Jahren schon besteht eine enge Zusammenarbeit zwischen der Bremer Abat AG und der Uni Oldenburg (Abteilung...

Image: Xilinx Inc.
Image: Xilinx Inc.
Adaptive AI Vision

Adaptive AI Vision

Image: Xilinx Inc. Die Kria SOMs ermöglichen den schnellen Einsatz durch Bereitstellung einer End-to-End Lösung auf Board-Ebene mit vorkonfiguriertem Software Stack. Das Kria K26 SOM basiert auf der Zynq UltraScale+ MPSoC Architektur, die einen Quad-Core Arm Cortex...