- Anzeige -
- Anzeige -
Lesedauer: 5min
Komplettlösung für AI-Vision-Anwendungen
AIoT for Vision

Feb 24, 2020 | Technologie

Speziell für AI-Vision-Anwendungen wurde der VHub-AI-Developer entwickelt, eine Komplettlösung für AIoT-Anwendungen. Der VHub verfügt über ein Intel- OpenVino-basiertes Softwareentwicklungskit, das mehr als 200 vortrainierte Funktionen zur Bewegungs-, Gesichts-, Objekt- und Zeichenerkennung beinhaltet.
Bild: Vecow CO LDT

Der VHub-AI-Developer unterstützt verschiedene Deep-Learning-Frameworks (TensorFlow, Caffe, ONNX, MxNet,…), die für die Implementierung eines Systems von der Cloud bis zum Edge benötigt werden und beinhaltet vortrainierte KI-Modelle, die für entsprechende Anwendungen optimiert sind. Die AI-Inferenzsysteme von Vecow, die mit dem VHub- AI-Developer ausgestattet sind, unterstützen verschiedene Beschleunigungsengines (z.B. Movidius VPU und GPU), einschließlich Starter-Kit, Deployment-Kit, Development-Kit und Titan-Kit. Die leistungsfähigen KI-Hardwaresysteme ermöglichen es Anwendern, mit wenig Aufwand ihre AI-Vision-Lösungen in beliebigen Umgebungen zu implementieren. Eingesetzt werden kann die smarte Plattform in sämtlichen AI-relevanten Bereichen, wie z.B. Deeplearning, Bildverarbeitung, Fahrzeugcomputing, Industrieautomatisierung oder Robotersteuerung.

Echtzeitinspektion im Schienenverkehr

Ein Beispiel für den erfolgreichen Einsatz von AI-Technologie ist im Schienenverkehr zu finden. Die Schienen eines Bahnsystems sind aufgrund des Zugverkehrs und der Witterungsverhältnisse über viele Jahre höchsten Belastungen ausgesetzt. Diese führen zu inneren Schäden, die visuell nicht zu erkennen sind. Um die Beschädigungen dennoch ausfindig zu machen, werden oft Ultraschallprüffahrzeuge, sogenannte Gleisgeometriewagen, eingesetzt. So kann die Ermüdung des Metalls, die z.B. durch die hohe Geschwindigkeit der Züge entsteht, festgestellt werden. Zur zusätzlichen optischen Objektprüfung werden hochauflösende Industriekameras (bis zu 4K) und AI-beschleunigte Vision-Systeme verwendet. Dadurch werden Schienenbrüche verhindert und somit die Sicherheit des Betriebs und der Fahrgäste deutlich verbessert. Hierzu sind allerdings Inspektionsanwendungen in Echtzeit notwendig, damit die Systeme während der Zugfahrt eingesetzt werden können. Ein System, das diese Anforderungen erfüllt, ist die PE-5000-Serie. Sie verfügt über Power-over-Ethernet und unterstützt eine Ausgangsleistung von 25,5W bei 48VDC für jeden einzelnen Port. Für den industriellen Einsatz entwickelt, bietet die Serie nicht nur höchste Zuverlässigkeit, sondern auch einen erweiterten Temperaturbereich von -25°C bis +60°C. Zudem ist das System mit zahlreichen Interfaces ausgestattet, die eine High-Speed-Datenübertragung von bis zu 10Gbit/s unterstützen. In Zusammenarbeit mit dem erweiterbaren GPU-AI-Computing-System GPC-1000 wird die Effizienz bei der Datenverarbeitung, Speicherung und Analyse nochmals gesteigert, wodurch die Kombination ideal für den Einsatz in Fahrzeugen oder Deep-Learning-Anwendungen ist.

Bild: Vecow CO LDT

Pflanzen züchten mit 10GigE-Vision

Auch in der Botanik-Forschung wird auf künstliche Intelligenz gesetzt. Internationale Unternehmen für Pflanzenzüchtung nutzen fortschrittliche Hard- und Software für die Entwicklung und Durchführung der Phänotyp-Analyse. Unter einem Phänotyp versteht man in der Genetik alle Merkmale eines Organismus, also das Erscheinungsbild der Pflanze. Dieses wird stark von Umweltfaktoren beeinflusst, was sich negativ auf den Zuchterfolg auswirken kann. Mithilfe der kompakten SPC-5100 Systeme können Messungen an der Pflanze durchgeführt und somit für ideale Rahmenbedingungen bezüglich des Pflanzenwachstums gesorgt werden. Das System verfügt über leistungsstarke Intel Core-Prozessoren der achten Generation und kann in Kombination mit 10GigE-Vision-Kameras und den zugehörigen Sensoren zur Datenerfassung der Pflanzenmerkmale, wie z.B. Blattfläche, Wachstumshöhe, Blattneigung und Farbeinstufungen, verwendet werden.

AMR für Robot-as-a-Service

Autonome mobile Roboter (AMR) können sich selbstständig in ihrer Umgebung bewegen und mit dieser interagieren. Insbesondere Roboter, die mit einer KI ausgestattet sind spielen dabei eine Schlüsselrolle. So können diese Roboter beispielsweise in der Pflege, dem Finanzmanagement, im Service oder auch in der Industrie eingesetzt werden, um die Produktionseffizienz zu steigern. Für diesen Bereich bietet Vecow mit dem ECX-1000-PoER eine kompakte All-in-One-AI-Rechenmaschine für Serviceroboteranwendungen. Das System ermöglicht Echtzeit-Computing und wird bereits bei Servicerobotern – die mit Menschen kommunizieren – in Flughäfen, Museen, Bibliotheken und weiteren öffentlichen Bereichen erfolgreich eingesetzt.

Seiten: 1 2Auf einer Seite lesen

Autor:
Firma: Plug-In Electronic GmbH
www.plug-in.de
- Anzeige -

News

Weitere Beiträge

Das könnte Sie auch interessieren

Erste marktreife KI-Anwendung für Lackierereien

Advanced Analytics von Dürr ist die erste marktreife KI-Anwendung für Lackieranlagen. Die intelligente Lösung, die neueste IT-Technologie mit Maschinenbaukompetenz kombiniert, identifiziert Fehlerquellen und ermittelt optimale Wartungszeitpunkte. Zudem spürt sie bislang unbekannte Zusammenhänge auf und passt mit diesem Wissen selbstlernend den Algorithmus an der Anlage an. Erste Praxiseinsätze belegen, dass die Software von Dürr die Anlagenverfügbarkeit und die Oberflächenqualität lackierter Karosserien optimiert.

mehr lesen

Künstliche Intelligenz – zwischen Hype und Realität

Das Thema künstliche Intelligenz (KI) ist aus der aktuellen Debatte um Zukunftstechnologien nicht wegzudenken. Prof. Markus Kaiser, Professor für praktischen Journalismus an der TH Nürnberg, organisiert im Sommersemester 2020 eine Ringvorlesung zum Thema ‚künstliche Intelligenz‘. Expertinnen und Experten aus Wirtschaft und Forschung erläutern an fünf Abenden die Chancen und Folgen von neuen Technologien. Alle Interessierten sind herzlich willkommen.

mehr lesen

Fraunhofer IAO untersucht Potenziale und Einsatz von KI in Unternehmen

Wie kommt künstliche Intelligenz (KI) in der Unternehmenspraxis an? Welche Potenziale versprechen sich Unternehmen davon, welche Auswirkungen erhoffen und fürchten sie und wo werden KI-Technologien schon in der Praxis eingesetzt? Diese und weitere Fragen zu den Potenzialen und Auswirkungen von KI hat das Fraunhofer IAO auf Basis einer Befragung untersucht. Die resultierende Publikation ‚Künstliche Intelligenz in der Unternehmenspraxis‘ ist ab sofort kostenlos erhältlich

mehr lesen

Studie: Künstliche Intelligenz in der öffentlichen Verwaltung

Was ist künstliche Intelligenz und wie wird sie in den kommenden Jahren die Organisation und Arbeitsweisen der öffentlichen Verwaltung verändern? Das Fraunhofer IAO sowie die Zeppelin Universität haben im Auftrag der Digitalakademie@bw diese Fragestellung untersucht. Die jetzt vorliegende Studie liefert einen Überblick der Fähigkeiten und Einsatzmöglichkeiten von KI im öffentlichen Sektor.

mehr lesen

Förderung für die KI-Forschung der Technomathematik

Künstliche Intelligenz (KI) ist zurzeit einer der dynamischsten Forschungs- und Wirtschaftsbereiche. Ob es um Sprachassistenzsysteme, Krebsdiagnose oder Autonomes Fahren geht – eine korrekte und leistungsfähige mathematische Basis ist stets die Voraussetzung für neue KI-Lösungen. Die Expertise dafür kommt auch aus der Universität Bremen: Das Zentrum für Technomathematik erhält jetzt zwei Millionen Euro, um in mehreren Projekten als wissenschaftlicher Partner neue KI-Anwendungen zu realisieren.

mehr lesen

Schutz der Privatsphäre und KI in Kommunikationssystemen

Alle zwei Jahre vergeben der VDE, die Deutsche Telekom sowie die Städte Friedrichsdorf und Gelnhausen den mit 10.000 Euro dotierten Johann-Philipp-Reis-Preis an einen Nachwuchswissenschaftler. Dieses Jahr geht er an Prof. Dr.-Ing. Delphine Reinhardt von der Georg-August-Universität Göttingen und an Dr.-Ing. Jakob Hoydis von den Nokia Bell Labs in Nozay, Frankreich. Die beiden Preisträger teilen sich die Auszeichnung und damit das Preisgeld.

Infor bringt Infor Coleman AI auf den Markt

Infor, Anbieter von branchenspezifischer Business-Software für die Cloud, hat bekanntgegeben, dass die Plattform Infor Coleman AI für Embedded-Machine-Learning-Modelle ab sofort verfügbar ist. Sie bietet die Geschwindigkeit, Wiederholbarkeit und Personalisierung, die Unternehmen benötigen, um KI vollständig zu operationalisieren.