Maschinenbau hat digitale Technologien auf dem Radar

PWC Maschinenbau-Barometer im 2. Quartal 2019

Maschinenbau hat digitale Technologien auf dem Radar

Bild: PwC PricewaterhouseCoopers AG

Die Stimmung im deutschen Maschinenbau befindet sich weiterhin auf Talfahrt. So prognostizieren mittlerweile 40% der Befragten eine negative Entwicklung der Weltwirtschaft gegenüber 36% im vorangegangenen Quartal und 16% im Vorjahresquartal.

Auch der deutsche Markt kann sich diesem Negativtrend nicht entziehen: Nach 68% im letzten Frühjahr erwartet aktuell nur noch gut ein Drittel (36%) der Befragten eine positive Konjunkturentwicklung in Deutschland. Das erwartete Umsatzwachstum der Unternehmen für die nächsten zwölf Monaten erreicht mit 2,2% seinen niedrigsten Wert seit 2015. Für die Gesamtbranche erwarten die Maschinenbauer erstmals seit über drei Jahren negatives Wachstum.

Viele digitale Technologien im deutschen Maschinenbau sind mittlerweile klar auf dem Radar. Im Fokus stehen die Themen Robotics (50%) und Big Data (42%). Künstliche Intelligenz (37%) verweist das Internet der Dinge auf Platz vier der wichtigsten Technologien. Auffallend ist, dass trotz immer weiter steigender Vernetzung und der starken Abhängigkeit von Innovationen nur knapp jeder zehnte Maschinenbauer Cybersecurity als zentralen Veränderungsfaktor für die Branche wahrnimmt.

Der PWC-Maschinenbaubarometer sieht vor allem im Herzstück der Branche erheblichen Nachholbedarf: Nur gut ein Drittel der Unternehmen sieht sich in den Bereichen Produktion, Service sowie Transport und Logostik stark digitalisiert.

|
Ausgabe:

Weitere Charts

Bild: Adesso SE
Bild: Adesso SE
KI-Studie 2020: Das Fremdeln des Top-Managements mit KI

KI-Studie 2020: Das Fremdeln des Top-Managements mit KI

Künstliche Intelligenz ist eine wichtige Technologie, von der sich Unternehmen handfeste Wettbewerbsvorteile versprechen. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie des IT-Dienstleisters Adesso unter Führungskräften. Konkrete Projekte haben allerdings bislang nur wenige Firmen umgesetzt. Besonders zurückhaltend zeigt sich bei dem Thema das Top-Management.

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Abat AG
Bild: Abat AG
Forschungskooperation verlängert

Forschungskooperation verlängert

Bild: Abat AG Voneinander und miteinander lernen, gemeinsam an innovativen Ideen für den Markt innerhalb von Forschungskooperationen tätig sein - seit mehreren Jahren schon besteht eine enge Zusammenarbeit zwischen der Bremer Abat AG und der Uni Oldenburg (Abteilung...

Image: Xilinx Inc.
Image: Xilinx Inc.
Adaptive AI Vision

Adaptive AI Vision

Image: Xilinx Inc. Die Kria SOMs ermöglichen den schnellen Einsatz durch Bereitstellung einer End-to-End Lösung auf Board-Ebene mit vorkonfiguriertem Software Stack. Das Kria K26 SOM basiert auf der Zynq UltraScale+ MPSoC Architektur, die einen Quad-Core Arm Cortex...