Messe Frankfurt plant Frühjahr neu: ISH wird digital
Bild: Messe Frankfurt Exhibition GmbH / Pietro Sutera

Der aktuelle Pandemieverlauf führt dazu, dass die Messe Frankfurt im Jahr 2021 bis einschließlich März keine eigenen physischen Messen am Standort Frankfurt veranstalten wird. Das Unternehmen ordnet den Messekalender im Frühjahr daher neu und setzt dabei auf Synergien und digitale Ergänzungen. Wolfgang Marzin, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Frankfurt, kommentiert: „Wichtig für unsere Kunden ist unsere frühzeitige Entscheidung, denn jetzt müssten die Investitionen für die Messebeteiligungen ausgelöst werden. Die Messe Frankfurt wird konsequent dabei bleiben, im engen Schulterschluss mit den Kunden die Interessen der ausstellenden Industrien in den Mittelpunkt der Entscheidungen zu stellen.“ Die ISH wird 2021 daher als rein digitale Veranstaltung stattfinden. Zum digitalen Angebot zählen z.B. Ausstellerpräsentationen (Produkte, Informationen, Videos, Ansprechpartner, Chatfunktionen und 1-zu-1 Videoanrufe), intelligentes Matchmaking mit passenden Geschäftspartnern zur Leadgenerierung unterstützt durch künstliche Intelligenz, Live-Streamings und On-Demand-Übertragungen des Rahmenprogramms sowie die Terminvergabe für Online-Meetings mit den Ausstellern. Als Termin ist weiterhin der 22. bis 26. März eingeplant. Weitere Informationen dazu sollen in naher Zukunft folgen.

Thematik: Newsarchiv
| News
Messe Frankfurt Exhibition GmbH
www.messefrankfurt.com

Anzeige

Anzeige

Das könnte Sie auch Interessieren