KI gestützte App erkennt Corona-Infektion am Hustenklang
Bild: ©fotomek/stock.adobe.com

Forscher des Massachusetts Institute of Technology (MIT) haben eine KI-gestützte, mobile App entwickelt, die anhand des Geräusches, das beim Husten entsteht, Covid19 diagnostiziern kann. Das Team um Juan Brian Subirana hat die Analysesoftware dafür mit zehntausenden Husten-Geräuschen von gesunden und infizierten Probanden trainiert. Parallel dazu wurden die Teilnehmer auf Covid19 getestet. „Unser Tool könnte die Ausbreitung der Pandemie verringern, wenn jeder es nutzt, bevor er in ein Klassenzimmer, eine Fabrik oder ein Restaurant geht“, sagt Subirana. Das Team arbeitet nun mit der japanischen Takeda Pharmaceutical Company und Krankenhäusern auf der ganzen Welt zusammen, um eine kostenlose Pre-Screening-App zu entwickeln, die auf dem KI-Modell basiert.

Thematik: Newsarchiv
| News
Massachusetts Institute of Technology (MIT)
www.mit.edu

Anzeige

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Basler AG
Bild: Basler AG
(Virtual) Embedded

(Virtual) Embedded

Die Podiumsdiskussion ´Embedded Vision: Success factors for generating customer value´ fand mit Experten von Amazon Web Services, Basler, MVTec und Sick statt. - Bild: NürnbergMesse GmbH Deep Learning Amazon Web Services (www.aws.amazon.com) stellt mit Lookout for...