Deutscher Nachhaltigkeitspreis für KI-Projekt
Bild: Dariusz Misztal

Der Wissenschaftler Thorsten Kluß von der Universität Bremen und sein Team Loopsai haben den Deutschen Nachhaltigkeitspreis in der Kategorie Forschung gewonnen. In dem Projekt ‚Loopsai – künstliche Intelligenz natürlich integriert‘ geht es um nachhaltiges Wirtschaften mit Hilfe von künstlicher Intelligenz. Die Auszeichnung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) wurde am 4. Dezember 2020 in Düsseldorf verliehen. „Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung“, sagt Thorsten Kluß. „Uns liegt das Thema Nachhaltigkeit sehr am Herzen, jetzt können wir unser Projekt weiter fortsetzen.“ Der Wissenschaftler wurde am Freitagabend stellvertretend für das Team digital dazu geschaltet, als die Gewinner der Kategorie Forschung verkündet wurden. Die Preisverleihung in Düsseldorf fand wegen der Pandemie nur in kleiner Besetzung in Präsenz statt und wurde mit acht Kameras übertragen. Worum geht es in dem Projekt ‚Loopsai‘? Bei der Produktion und Verarbeitung von Lebensmitteln werden oft wertvolle Stoffe weggeworfen. Thorsten Kluß von der Universität Bremen will das mit seinen Partnern aus Bremen, Hamburg und Darmstadt ändern. „Wir wollen einen Kreislauf ermöglichen, in dem jeder Stoff weiterverwertet werden kann“, sagt der Wissenschaftler von der Arbeitsgruppe Kognitive Neuroinformatik der Universität Bremen. Mit Hilfe der intelligenten Open-Source-Software ‚Loopsai – künstliche Intelligenz natürlich integriert‘ wollen sie das Konzept im Internet zugänglich machen. Die Software ‚Loopsai‘ wird bereits während der Entwicklungsphase in einer urbanen Farm erprobt, die bereits nach dem Prinzip der Kreislaufwirtschaft arbeitet. Dort sollen auch die nötigen Daten für die KI gesammelt werden.

Thematik: Newsarchiv
| News
Universität Bremen
www.uni-bremen.de

Anzeige

Anzeige

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Abat AG
Bild: Abat AG
Forschungskooperation verlängert

Forschungskooperation verlängert

Bild: Abat AG Voneinander und miteinander lernen, gemeinsam an innovativen Ideen für den Markt innerhalb von Forschungskooperationen tätig sein - seit mehreren Jahren schon besteht eine enge Zusammenarbeit zwischen der Bremer Abat AG und der Uni Oldenburg (Abteilung...

Image: Xilinx Inc.
Image: Xilinx Inc.
Adaptive AI Vision

Adaptive AI Vision

Image: Xilinx Inc. Die Kria SOMs ermöglichen den schnellen Einsatz durch Bereitstellung einer End-to-End Lösung auf Board-Ebene mit vorkonfiguriertem Software Stack. Das Kria K26 SOM basiert auf der Zynq UltraScale+ MPSoC Architektur, die einen Quad-Core Arm Cortex...