Automobilindustrie: Mit KI vom Blechbieger zum Techgiganten?
Bild: Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH

Noch weiß keiner, wie schnell das autonome Fahren verfügbar ist und wann die E-Mobilität die kritische Marktdurchdringung erreicht hat. Für Michael Nolting aber ist eines klar: „Daten sind das neue Gold bzw. Öl unseres Jahrhunderts. Denn Daten bilden die Basis für künstliche Intelligenz.“ Diese wiederum werde ein Treiber sein, der auch die automobile Wertschöpfungskette disrumpieren wird. In seinem Sachbuch Künstliche Intelligenz in der Automobilindustrie zeigt der Experte, wie sich die Automobilhersteller „vom Blechbieger zum Techgiganten“ wandeln können – vom Aufbau einer tragfähigen Vision bis hin zur technologischen und organisatorischen Umsetzung im Unternehmen.

In seinem Buch zeigt der Autor anhand von über 100 Fallbeispielen entlang der automobilen Wertschöpfungskette auf, wo KI einen Mehrwert liefern kann. Er geht dabei genauso auf das autonome Fahren ein wie auf die wichtigsten KI-Verfahren, die für die Automobilindustrie relevant sind. Das Buch unterstützt daher alle Entscheider in der Automobilindustrie sowie Dienstleister, Studenten und sonstige Interessierte dabei, diesen Trend und seine Auswirkungen besser zu verstehen, um fundierte Entscheidungen treffen zu können.

Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH
www.springer-vs.de

Anzeige

Anzeige

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Fraunhofer IOSB-INA
Bild: Fraunhofer IOSB-INA
Fraunhofer entwickelt Lösungen für Einsatz künstlicher Intelligenz in industrieller Produktion

Fraunhofer entwickelt Lösungen für Einsatz künstlicher Intelligenz in industrieller Produktion

Wie macht die intelligente Nutzung von Daten Fabriken fit für die Zukunft? Im Projekt ‚Datenfabrik.NRW‘ erarbeiten vier Fraunhofer-Institute (Entwurfstechnik Mechatronik IEM, Materialfluss und Logistik IML, Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB und Intelligente Analyse- und Informationssysteme IAIS) konkrete Anwendungen für den vielfältigen Einsatz von künstlicher Intelligenz in der Produktion und setzen diese in realen Produktionsumgebungen bei Claas und Schmitz Cargobull um. Das Land Nordrhein-Westfalen fördert das Zukunftsprojekt mit 9,2Mio.€. Die Kompetenzplattform KI.NRW nimmt die Datenfabrik.NRW als KI-Flagshipprojekt in ihr Netzwerk auf.

Bild: Arrow Central Europe GmbH
Bild: Arrow Central Europe GmbH
Guardian Technologies gewinnt Innovators Award von Arrow Electronics

Guardian Technologies gewinnt Innovators Award von Arrow Electronics

Das KI-Startup Guardian Technologies aus Wangen im Allgäu ist der diesjährige Gewinner des Innovator Awards von Arrow Electronics. An dem Wettbewerb haben mehr als 50 Technologie-Startups aus Deutschland, Österreich und der Schweiz teilgenommen. Zwölf Unternehmen sind in das Finale eingezogen. Das im Jahr 2020 gegründete Unternehmen Guardian Technologies ist ein Hersteller von kompakten, KI- und Kamera-basierten Systemen, die Brände schnell entdecken und löschen können.

Bild: Ametek GmbH - Creaform Deutschland GmbH
Bild: Ametek GmbH - Creaform Deutschland GmbH
Kostenfreies Webinar ‚Robot Vision‘

Kostenfreies Webinar ‚Robot Vision‘

Am Dienstag, den 28. September, findet ab 14 Uhr im Rahmen der inVISION TechTalks das kostenlose Webinar ‚Robot Vision‘ statt. In drei 20-minütigen Präsentationen stellen Wenglor, Vecow und Lucid Vision aktuelle Trends bei Software für die Roboterführung, KI-Plattformen für autonome geführte Robotik und Time-of-Flight-Kameras für Robotik und Automation vor.