8Mio. Euro für AI Radiologie Plattform
Bild: Quibim S.L.

Das in Spanien ansässige MedTech-Unternehmen Quibim hat in einer Finanzierungsrunde acht Millionen Euro Startkapital gesichert, um seine Radiomik-Plattform zu verbessern. Das Unternehmen beschäftigt sich mit dem Einsatz von KI für die Radiologie, um medizinische Bilder für krankheitsspezifische Biomarker zu analysieren, die eine Früherkennung von Krankheiten wie Covid-19 ermöglichen.

Thematik: Newsarchiv
| News
Quibim S.L.
www.mobihealthnews.com/news/europe/quibim-secures-8m-radiology-ai-platform-detects-covid-19
www.quibim.com

Anzeige

Anzeige

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Abat AG
Bild: Abat AG
Forschungskooperation verlängert

Forschungskooperation verlängert

Bild: Abat AG Voneinander und miteinander lernen, gemeinsam an innovativen Ideen für den Markt innerhalb von Forschungskooperationen tätig sein - seit mehreren Jahren schon besteht eine enge Zusammenarbeit zwischen der Bremer Abat AG und der Uni Oldenburg (Abteilung...

Image: Xilinx Inc.
Image: Xilinx Inc.
Adaptive AI Vision

Adaptive AI Vision

Image: Xilinx Inc. Die Kria SOMs ermöglichen den schnellen Einsatz durch Bereitstellung einer End-to-End Lösung auf Board-Ebene mit vorkonfiguriertem Software Stack. Das Kria K26 SOM basiert auf der Zynq UltraScale+ MPSoC Architektur, die einen Quad-Core Arm Cortex...