- Anzeige -

Industrial AI - Veranstaltungkalender

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Konferenz ‚KI hoch 4: Mensch, Führung, Industrie und Politik‘

18. März 2020 | 9:00 - 17:00

Künstliche Intelligenz (KI) ändert unser Arbeitsleben fundamental und nachhaltig – oft, ohne dass es uns richtig bewusst ist. Telefonieren wir mit einem Chatbot oder einem Menschen? Wie stark bestimmen Roboter und Algorithmen unser tägliches Leben? Wer koordiniert die Teamarbeit zukünftig? Der Mensch oder der Roboter? Was bedeutet die Transformation für Städte und Regionen? Welche Herausforderungen hat zukünftig die Politik? Renommierte Wissenschaftler, Entscheidungsträger und erfahrene Experten aus Wirtschaft, Gewerkschaften und Verbänden werfen gemeinsam einen Blick in die Zukunft.

Freuen Sie sich auf

•   „Facetten der KI“– ein Prolog mit Prof. Dr. Manfred Broy (TU München)

•   Herausragende Keynotes von Dr. Carl Frey (Universität Oxford), Prof. Dietmar Harhoff, Ph.D. (Max-Planck-Institut für Innovation und Wettbewerb) und Prof. Dr. Sabina Jeschke (Deutsche Bahn) sowie

•   Spannende Diskussionen zu vier Spannungsfeldern

KI und Mensch: Terminator oder Freund?
Wie gestaltet sich die zukünftige Zusammenarbeit zwischen Roboter und Mensch? Fungiert der Roboter als Kollege, Assistent, Chef oder ersetzt er den Menschen? Brauchen wir den Menschen noch im Arbeitsprozess?
Impulsgeber: Prof. Dr. Sami Haddadin (TU München)

KI und (regionale) Industriestrukturen: Smarte Metropolen vs. abgehängte Regionen?
Wie können unsere mittelständischen, industriell geprägten Unternehmensstrukturen in Zeiten von KI weiterentwickelt werden? Wie lässt sich die Innovationskraft generell und in diesen Regionen stärken?
Impulsgeber: Prof. Dr. Michael Hüther (IDW)

KI und Führung: Mensch oder Algorithmus als zukünftiger Leader?
Inwieweit kann Leadership durch KI ersetzt werden? Lassen sich Menschen von Algorithmen/Robotern führen? Handelt eine Maschine klüger und moralischer und kann daher besser führen?
Impulsgeberin: Annette Maier (Google)

KI und Politik: Dumme Politik vs. neue Intelligenz?
Wie muss die Politik im Angesicht der KI transformiert werden? Welche Kompetenzen sind zukünftig erforderlich, um tragfähige Entscheidungen zu treffen?

Details

Datum:
18. März 2020
Zeit:
9:00 - 17:00
Website:
www.muenchner-kreis.de/veranstaltungen/details-zum-event/362.html

Veranstaltungsort

AudiMax der TU München
Arcisstraße 21
München, 80331
+ Google Karte anzeigen

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Weidmüller Gruppe
post-thumbnail

Die Demokratisierung von maschinellem Lernen in der Industrie

Seit mehreren Jahren dringt die Digitalisierung immer weiter in die industrielle Produktion vor. Die Verheißungen, durch Datenerhebung und -analyse die eigene Effizienz und Produktivität zu steigern sowie neue datenbasierte Geschäftsmodelle zu entwickeln, klingen vielversprechend in einem Zeitalter, in dem die meisten Unternehmen auf der Suche nach neuen Wachstumsmöglichkeiten sind. Ein Bereich, dem ein enormes Potenzial zugeschrieben wird, ist künstliche Intelligenz bzw. Machine Learning. Ein Kommentar von Tobias Gaukstern, Leiter der Business Unit Industrial Analytics bei Weidmüller.

Bild: Fraunhofer-Institut SIT
post-thumbnail

Fortschritt für KI-basierte Cybersicherheit

Trotz zahlreicher Innovationsmöglichkeiten zögern viele Unternehmen und Behörden noch bei der Nutzung von künstlicher Intelligenz (KI) im Bereich Cybersicherheit. Ein wesentlicher Grund: Die Leistungsfähigkeit von Systemen ist oft nur schwer zu beurteilen. In einem Workshop am Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie SIT haben Experten aus Wissenschaft und Wirtschaft Empfehlungen erarbeitet, wie Hindernisse für den KI-Einsatz überwunden werden können: Hierzu zählen konkrete Qualitätskriterien und Prüfmöglichkeiten.

- Anzeige -