RPA-Anwendung in Low-Code-Plattform integriert
Bild: ©nanuvision/adobestock.com

Appian hat Appian RPA auf den Markt gebracht. Damit erweitert das Softwareunternehmen seine Low-Code-Automatisierungsplattform um die Fähigkeit, Cloud-native Softwareroboter innerhalb des Automatisierungs-Stacks zu steuern. Der Appian-Stack kombiniert künstliche Intelligenz (KI), Robotic Process Automation (RPA), Entscheidungsregeln und Case Management mit der Anwendungserstellung per Low Code, also ohne viel Programmieraufwand. Unternehmen sollen somit leichter die genau passende Technologie für den Anwendungsfall finden, den sie zur Automatisierung ihrer Prozesse benötigen. Das RPA-Tool besteht unter anderem aus der Full-Stack-Automatisierung, Mechanismen zur Bot Governance, für die IT-Sicherheit und zum Skalieren der Lösung.

Thematik: Allgemein
Appian Software Germany GmbH
www.appian.com

Anzeige

Anzeige

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Abat AG
Bild: Abat AG
Forschungskooperation verlängert

Forschungskooperation verlängert

Bild: Abat AG Voneinander und miteinander lernen, gemeinsam an innovativen Ideen für den Markt innerhalb von Forschungskooperationen tätig sein - seit mehreren Jahren schon besteht eine enge Zusammenarbeit zwischen der Bremer Abat AG und der Uni Oldenburg (Abteilung...

Image: Xilinx Inc.
Image: Xilinx Inc.
Adaptive AI Vision

Adaptive AI Vision

Image: Xilinx Inc. Die Kria SOMs ermöglichen den schnellen Einsatz durch Bereitstellung einer End-to-End Lösung auf Board-Ebene mit vorkonfiguriertem Software Stack. Das Kria K26 SOM basiert auf der Zynq UltraScale+ MPSoC Architektur, die einen Quad-Core Arm Cortex...